Einsatz für eine demokratische Gesellschaft

Wir initieren oder unterstützen Projekte zur Demokratieförderung. Dazu brauchen wir Euch! Wer mitmachen möchte, kann sich unter info@werkhaus-krefeld.de melden. Barbara Kirschbaum war am 7. März 2018 war im Zusammenhang „Anforderungen der Gegenwart und Erinnerungskultur“ zu Gast im Südbahnhof. Die Referentin der NS-Dokumentationsstelle in Köln arbeitet im pädagogischen Bereich Das EL-DE-Hauses. Das EL-DE-Haus war von 1935 bis 1945 Sitz der Kölner Gestapo. Sein Name wurde zum Inbegriff der NS-Schreckensherrschaft in Köln, aber auch für den Umgang und die spätere Auseinandersetzung mit der NS-Geschichte der Stadt nach 1945.
Unter kommunaler Trägerschaft wird dort in drei Bereichen gearbeitet
– in der Fachstelle
– in der Info- und Bildungsstelle gegen Rassismus
– und im Museum EL-DE-Haus mit Führungen, Bibliothek, Geschichtslabor und Kindermuseum.
Im EL-DE-Haus werden Beschreibung und Analyse des Nationalsozialismus mit den Anforderungen der Gegenwart verknüpft.
Frau Kirschbaum stellte heraus, dass im heutigen Erinnerungsort EL-DE-Haus von Anfang an NS-Täterschaft und Täterschaft der Stadtgesellschaft in einem Zusammenhang präsentiert wurden. Hieraus ergab sich ein Widerstand der heutigen Stadtgesellschaft seit den 1980er-Jahren. Lieber sollte Verdrängung die Aufarbeitung der Vergangenheit ersetzen. Glücklicherweise wurde diesem Ansatz aus Teilen der Politik entgegen gearbeitet, sodass sich das EL-DE Haus so entwickeln konnte, wie es heute existiert.
Besonders beeindruckend waren ihre Beschreibungen des didaktischen Aufbaus des Kindermuseums. Alltags-Objekte der 1930er Jahre, unter der Decke oder an den Wänden hängend, machen die Kinder neugierig. Ihre Bedeutung erschließt sich durch Interaktion. Über die Auseinandersetzung mit dem alltäglichen Leben – Wohnen, Arbeiten, Sicherheit – wird zur Geschichte der NS-Zeit geführt. Die Fragen der Kinder geben Anlass, den Bogen zum Heute zu schlagen. Spielerisch wird reflektiert, wie sich unser Zusammenleben gestalten kann und wie man sich demokratisch verhält.

Inzwischen werden die Aufgaben des EL-DE-Hauses erweitert. Demokratieverständnis, Erhaltung und Erweiterung sind zu einem weiteren Schwerpunkt geworden. Es geht auch darum, einen
Ort zu entwickeln, in dem gelernt werden soll, wie Demokratie erhalten werden kann.

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.