Mauga beim Pleinair in Fürstenwalde

Auch in diesem Jahr setzen wir, der Werkhaus e.V., den Kulturaustausch mit dem Landkreis Oder-Spree fort und freuen uns über gelungenes Networking: 
Mauga Houba-Hausherr befindet sich zur Zeit im Forst von Fürstenwalde. Auf Einladung unseres Kulturaustausch-Partners, der Kulturfabrik Fürstenwalde mit Rathaus Galerie beteiligt sie sich an einem pleinair mit den Künstler-Kolleg:innnen 
Heike Burghardt, Sophie Natuschke, Sabine Nier, Ulf Püschel und Ehrhard Thoms.
Mit dem Künstler-Pleinair wird im Jubiläumsjahr der Stadt Fürstenwalde (750 Jahre) auf eine der 
der Entwicklungsgrundlagen der Stadt angesprochen: dem Wald.
Fürstenwalde war neben Handels-, Handwerker-, Bischofs- und Industriestadt auch eine Stadt des Waldes. Der Wald war aber in erster Linie ein Wirtschaftsfaktor. Aufgrund seines ausgedehnten Waldbesitzes war die Stadt einst eine der reichsten Städte Preußens und bereits der einstige Bürgermeister Jacob Lotichius besang im 17. Jahrhundert den schönen „städtischen“ Wald:
„An Fichten/ Biechen und an Ellern/ Bircken/ Eichen/
Seynd andre Staedte viel die dieser Stadt nicht gleichen:
Zum Brennen und zum Bau ist Holzes mehr als satt/
An Baeumen aller Art/ wie man sie noetig hat.“
Soviel zum Umgang mit natürlichen Ressourcen ... 
Angesichts des Klimawandels, der Waldbrände und des Baumsterbens  
nähern sich die beteiligten Künstler:innen beim Pleinair im Forst den Fragestellungen der heutigen Zeit.  

22.08. - 26.08.2022
von 10.00 - 16.00 Uhr
Forsthaus Kleine Heide
Stadtforst Fürstenwalde/Spree
Einladung_web

Waldfest
28.08.2022 
10.00 - 16.00 Uhr
Stadtforst Füstenwalde
Ausstellung
30.08. - 09.09.2022
Rathaus Galerie Fürstenwalde
Zum Pleinair erscheint ein Katalog.  
Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.