Goldparmäne ist unser „Baum der Vielfalt“

Einen „Baum der Vielfalt“ hat die Initiative „3333BäumefürKrefeld“ im „Garten der Begegnung“ in Krefeld-Hüls gepflanzt. Der Baum – ein Apfelbaum der Apfelsorte des Herbstapfels „Goldparmäne“ – wurde von der Krefelder Bundestagsabgeordneten Ulle Schauws (Bündnis 90/Die Grünen) gespendet.
Der „Garten der Begegnung“, den die Hülser Flüchtlingsinitiative nach einer Idee der Hülser Ärztin Dr. Dorothee Engers unter dem Motto „Grün ist die Hoffnung“ angelegt hat, befindet sich hinter der Aldi-Filiale in Krefeld-Hüls. Dr. Dorothee Engers und ihre Helfer/innen der Gruppe „Grün ist die Hoffnung“ wollen dort die Integration durch gemeinsames Gärtnern fördern. Deshalb sei der „Garten der Begegnung“ angelegt worden.
Die Sprecherin der Baum-Initiative, Grit Pöhlmann (links neben dem Baum), konnte zu der Baumpflanzung die Spenderin Ulle Schauws MdB (rechts neben dem Baum), die Schirmherrin der Baum-Initiative, Renate Krins (2.v.r. neben dem Baum) und Dr. Dorothee Engers von der Initiative „Grün ist die Hoffnung“ (2.v.l. neben dem Baum), zahlreiche Freunde und Förderer der beiden Initiativen sowie Vertreter/innen aus Bürgerschaft, Politik und Verwaltung der Stadt Krefeld begrüßen.
Dr. Dorothee Engers bedankte sich für die Baumspende, die nicht nu zur Vielfalt des Grüns im „Garten der Begegnung“ beitrage. Mit dem „Garten der Begegnung“ werde aber auch und insbesondere das Ziel verfolgt, die kulturelle, religiöse, soziale und sprachliche Vielfalt umfassend zu stärken und zu pflegen.
Ulle Schauws machte deutlich, dass immer wieder um Respekt und Anerkennung von Vielfalt gerungen werden müsse. Der „Garten der Begegnung“ sei ein gelungenes Beispiel für praktizierte Vielfalt im Kreis der Menschen, die sich dort unabhängig von Geschlecht, Alter, individuellen Fähigkeiten, kultureller Prägung oder Religion res­pektvoll und wertschätzend begegneten.

…und Vielfalt macht Spass

 

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.