Englisch-Kurse im Werkhaus

Die englische Sprache bestimmt unseren Alltag immer mehr. Ob im Berufsleben oder im Urlaub, im Internet, im Fernsehen usw. – überall begegnet uns das Englische immer häufiger. Da kann es nicht schaden, das eingestaubte Schulenglisch ein wenig aufzufrischen. Der Werkhaus e. V. hat mehrere verschiedene Angebote, die mit Spaß und Humor die Sache angehen.

„Teatime“ mit Sylvia Rubinowski ist ein Kurs für Menschen mit Grundkenntnissen. Das Üben von Alltagssituationen, Redewendungen, ein wenig Grammatik und Aussprache sowie Konversation ganz allgemein stehen bei dieser Gruppe auf dem Programm. Der Kurs findet sechsmal montags ab 16:30 Uhr statt und kostet 72 Euro.

Teatime

Ebenfalls montags ab 18 Uhr richtet sich das Angebot „Englisch Basiswissen“ an interessierte Jugendliche und junge Erwachsene, die Englisch lernen oder ihre Kenntnisse vertiefen wollen. Grundkenntnisse in Alltagssituationen, Grammatik und Redewendungen stehen auf dem Lehrplan. Dieser Kurs mit Sylvia Rubinowski findet ebenfalls sechsmal statt und kostet 60 Euro.

Englisch Basiswissen

„English with Emily“ ist ein Angebot für Refugees und folgt bewusst keinem Lehrbuch. Vielmehr soll und kann es im Dialog und in kleinen Übungen um (aktuelle) Themen/Situationen/Fragen etc. gehen, die für die Kursteilnehmer wichtig und interessant sind. Wichtig und erwünscht ist der interkulturelle Austausch von Sichtweisen, Traditionen, Bräuchen etc. in englischer Sprache. Die Gruppe trifft sich siebenmal dienstags und die Kursgebühr beträgt 70 Euro.

English with Emily

Mit „Crackerbarrel“ soll ein neuer Englisch-Konversations-Stammtisch im Werkhaus etabliert werden. An jedem letzten Mittwoch im Monat treffen sich Interessiert, um mit Spielen, Rätseln, Kursgeschichten und mehr den englischen Wortschatz zu erweitern. Ferienbedingt findet dieses Angebot in diesem Halbjahr nur zweimal statt und eignet sich daher hervorragend zum Kennenlernen und „Reinschnuppern“.

Die Dozentin, Sylvia Rubinowski, lebt seit etwa 15 Jahren in Krefeld. Sie unterrichtet freiberuflich Englisch für Kinder und Erwachsene und arbeitet vormittags in einem bilingualen Kindergarten. Sie ist englisch-deutscher Herkunft, ihre Wurzeln liegen in Dorset, Südengland.

Emily Saxer, geboren 1965 in den USA, lebt seit 2016 in Deutschland. Sie liebt es, amerikanisches English, auf leichte Art zu vermitteln. Alltagstauglichkeit des Gelernten und Spaß sind ihr sehr wichtig. Emilys Leidenschaft ist das Singen und die Musik, wie ihre Mitarbeit an diversen Musicals, Chorprojekten und Kirchenbands in den USA zeigt. In Krefeld singt sie als Sopran im Gospelchor Grateful. Emily hopes to see you soon!

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.