Wellenbewegungen – Ein Tanzworkshop mit Chris Parker

Wellen bauen sich auf, brechen, fließen hin und ziehen sich zurück, dies sind die Elemente mit denen im Workshop „Wellenbewegungen“ tänzerisch gespielt wird. Die Dozentin gibt eine Bewegung vor und dadurch die Möglichkeit die Bewegung aufzunehmen und zu sehen, wo sie hinführt. So entsteht eine Tanzsequenz.

Dabei ist das Bewegungsvorbild Wasser angelehnt an das zweijährige Projekt des Werkhaus e. V. mit dem Titel „Wasser ist Leben – Wasser, Meere, Ozeane nachhaltig schützen“. Mit diesem Projekt, das durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung in Nordrhein-Westfalen gefördert wird, will der Verein in verschiedenen Veranstaltungsformen für die Bedeutung des Elements Wasser und den nachhaltigen Umgang damit sensibilisieren. Daher zieht sich das Thema durch alle Bereiche und spiegelt sich nicht nur in Vorträgen, Ausstellungen und Exkursionen wieder, sondern wird auch in Kunst- und Tanzworkshops thematisiert.

Chris Parker, die den Workshop leitet, stammt ursprünglich aus Kalifornien und lebt seit 1972 in Deutschland. An der Folkwang Universität der Künste hat sie Tanz und Tanzpädagogik studiert. Seit 1976 ist sie neben verschiedenen Lehrtätigkeiten als Tänzerin mit Susanne Linke, Reinhild Hoffmann und Robert Solomon aktiv; seit den 80ern entwickelt sie eigene Choreographien mit dem Schwerpunkt Bewegungsimprovisationen.

Spaß an Tanz und der Bewegung und offen sein zu sehen, wo es hinführt, dies sind die einzigen Voraussetzungen die zum Workshop am Samstag und Sonntag, 23. und 24. Februar, mitgebracht werden sollten. Jeweils von 15 bis 16:30 Uhr treffen sich die TeilnehmerInnen im Werkhaus auf der Blücherstraße 13. Eine Anmeldung im Werkhaus, Telefon 02151 801211, oder über die unten verlinkte Webseite ist unbedingt erforderlich.

Wellenbewegungen


Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Ziel 6:
Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten

Ziel 14:
Ozeane, Meere, Meeresressourcen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.