25.04. ist Tag des Baumes

Der Tag des Baumes 2019 ist am 25. April. Er wird jedes Jahr im April mit Feierstunden begangen und soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten. Der Tag des Baumes geht auf Aktivitäten des amerikanischen Journalisten Julius Sterling Morton zurück, der 1872 einen „Arbor Day-Resolution“-Antrag an die Regierung von Nebraska stellte, der binnen 20 Jahren in den ganzen USA angenommen wurde. An diesem Tag, ursprünglich der 10. April, werden traditionell Baumpflanzungen durchgeführt.

Peter Könen, unser Organisator in der Initiative 3333 Bäume für Krefeld gießt den Roten Berlepsch „Dorothee“, gepflanzt im „Garten der Begegnung“ in Hüls.


Der Tag des Baumes wurde am 27. November 1951 von den Vereinten Nationen beschlossen. Der deutsche „Tag des Baumes“ wurde erstmals am 25. April 1952 begangen. Bundespräsident Theodor Heuss und der Präsident der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Bundesminister Robert Lehr, pflanzten im Bonner Hofgarten einen Ahorn. Der Tag des Baumes wird jedes Jahr im April mit Feierstunden begangen und soll die Bedeutung des Waldes für den Menschen und die Wirtschaft im Bewusstsein halten.

In diesem Jahr wird es sicherlich wieder sehr bedeutsam sein, auch die von uns gepflanzten Bäume regelmäßig zu wässern. Das Jahr 2019 ist und wird vielleicht im ganzen sehr trocken sein und bleiben.

Wir würden uns freuen, wenn viele Bürger*innen eigenverantwortlich mit kleinen Gießaktionen den Durst der Bäume lösschen helfen.

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.