für einen kurzen Augenblick

Isabel Mankas-Fuest

Auf meinen Spaziergängen durch den Krefelder Süden, habe ich mich extra verlaufen. Ich habe einen Platz entdeckt, der im Frühling zu einem einzigen Meer aus rosaroten Kirschblüten wird. Seine Bewohner sind Städterinnen und Städter mit einer großen Sehnsucht. Wie die Bienen schwirren sie aus ihren Häusern aus, um sich zu zeigen, sich zu freuen am süßen Nektar der zartrosa Blüten.
Ein Paradies auf Erden – für einen kurzen Augenblick jedenfalls.

Paul Valéry (* 30. Oktober 1871, † 20. Juli 1945 in Paris)

Palme
Gelassen, bleibe gelassen!
Lerne die Last erfassen’ einer Palme, die zahllos trägt!
Bewundere ihr schwebendes Beben
und wie in ihren Geweben
eine langsame Faser entspricht,
um offen und oft zu entscheiden, ob Schwerkraft der Erde zu leiden
sei, oder Himmelsgewicht.

südsam ein Projekt des Werkhaus mit dem KRESCHTheater
gefördert durch

über

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.