Corona-Impro-Tagebuch_61-65

Dieser Blog ist ein Blick aus der Zukunft in die Vergangenheit.
Je nach dem, welchen Standpunkt im Zeitgefüge du gerade einnimmst, könnte es natürlich auch andersherum sein.
Muss ich`s erklären? Dann fragt nach. – Aber nicht so lange warten.

Gedanken sind flüchtig wie Aerosole und wirbeln schnell in neuen Kontexten durch den Äther des Azur-Sommerferienhimmels…

61 Hier die Improvisation eines berauschenden Sonntags!
62a
ä  

               .  .    *   .    .    o.   
                        .  o     . 
                  :     .  ;      . °
             .       *.  *. 
            . . 
             .             .     .   “   .    
                 ..     „
               ;      e    :   ‚.  `.  `

            .       . .   . .  .
                                   *;
                 .     °.      

                          Ü

            Aerosole, sie sind …
                        …  Ü B E R A L L ! !

62b
63 eigentlich wollten wir heute unsere tief sitzenden Eindrücke vom Abstands-Slalom in der sommerlich überfüllten Innenstadt musikalisch verarbeiten…  aber kam überraschend der Dudel-Pudel zu Besuch. Leider ist er noch nicht stubenrein und hat ein paar kleine musikalische Häufchen hinterlassen.
64 Das wollten wir die ganze Zeit schon einmal tun: Wir haben die Instrumente        getauscht. … und wir haben uns gegenseitig nichts geschenkt! Trash vom feinsten…(?) Tut uns leid, dass wir Euch damit belästigen.
65 Liedchen

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.