Interkunst – Gesicht zeigen und Spuren hinterlassen

Waleed Ibrahim ist das Gesicht unseres neuen Projektes Interkunst. Als Künstler bringt er sein Wissen, seine kulturelle Prägung und seine künstlerischen Qualitäten in dieses soziokulturelle Projekt ein.
Die erste Aktion ist auf den Kultursäulen in der Stadt sichtbar.

Normalerweise werden die Veranstaltungen im Südbahnhof monatlich auf Plakaten angekündigt. Das macht zurzeit wenig Sinn. Den Platz können wir besser nutzen.

50 Plakatbotschaften _ Fußabdrücke|Gesichter _ sendete Waleed Ibrahim jetzt in den Stadtraum.

Wer sein „Gesicht zeigt“, hat nicht nur einen Standpunkt, sondern bekennt sich zu ihm und bringt seinen Willen zum Ausdruck, diesen der Öffentlichkeit zu vermitteln. Sich eine Meinung zu bilden und diese klar und aufgeschlossen zu vertreten, hinterlässt Spuren.

Gesichter oder Fußabdrücke?

Waleed Ibrahim jedenfalls möchte mit dieser Aktion nach draußen transportieren, worum es im Innern des Kulturzentrum Südbahnhof geht: Neuen Gesichtern zu begegnen, sich gegenseitig zu erkennen und zu entdecken: Gesicht zu zeigen und Haltung.

Wenn ihr da draußen also noch ein Gesicht entdeckt, meldet euch! Macht ein Foto und schickt es uns – wir freuen uns, wenn Waleeds Bilder auf diese Art zu uns zurückfinden.

Das Werkhaus-Projekt Interkunst wird gefördert durch das

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.