Un/covering [masks] im Südbahnhof

Noch bis zum 2. August zeigen wir un/covering masks im Südbahnhof

Verteten sind so bekannte syrische Künstler wie Srour Alwani, Walid Al Agha, Zuhair Hassib, Lotfi Jafar, Hanif Hamo, Anayt Atar und weitere. Doch Waleed Ibrahim, der die Ausstellung zusammengestellt hat, beabsichtigt nicht, einige Künstler:innen herauszuheben.

Im Gegenteil, ist es sein Konzept bewusst stilistisch und qualitativ vielfältige Arbeiten zu präsentieren. Die Besucher können im Südbahnhof auf Entdeckungsreise gehen.

Un/covering steht für eine grenzüberschreitende Öffnung, Künstler:innen aus ganz Deutschland, mit und ohne Emigrationserfahrung zeigen sich und enthüllen ihre individuellen Auseinandersetzungen. Auch Krefelder:innen und Niederrheiner:innen sind mit ihren Arbeiten vertreten, zum Beispiel sind Werke von Beate Krempe, Nesrin Mahmoud, Kbat Hassan und Klaus Schleebusch zu sehen.

Doch legen insbesondere die beteiligten kurdischen Künstler:innen ihre Identität offen dar. Sie wollen sichtbar sein und in den Dialog mit den Besuchern treten.

Sensationell! Der Künstler Bayram Hajou besuchte die Ausstellung!

Hamdo Abdo – Salam Ahmad (studierte ursprünglich Philosophie) – Eido Alhussein (Bildhauer) – Siggi Dämkes und Ahmad Haddad machen Metallobjekte ­-als junge Künstler:innen sind Sherin Dawoud, Sawsan Diko, Sabah Haji, Jehan Ibrahim und  Shilan Rashid vertreten – Faisa wurde in ihrer dritten Lebenshälfte als Künstlerin entdeckt – Meryam Aysho ist mit Keramik vertreten – ­Ary Mirsa ist extra aus London angereist – Mustafa Aliko aus Braunschweig – Nour Jaafar zeigt zwei seiner Aquarelle – Aslan Momo hat zwei Arbeiten aus Syrien geschickt – Abbas Mandeh kommt aus dem Iran – Abdin Mostafa zeichnet sich verantwortlich für ein Archiv kurdischer Kunst ­ Taha Sali stammt aus dem Nordirak ­ Amin Abdo – ­Kani War Alan – ­ Ali Alo ­ – Yahia Alslo ­ – Dilawer Dedar – ­Jekar Dido – ­Saaid Essa – Kawa Haji hat nicht nur seine Kunst, sondern auch die von Ferhan Hasari in den Südbahnhof gebracht – ­ Melek Muslem ­Sherko Mussa ­ – Heval Nali ­ – Gulizar Qelij und Adriana Schnieders
https://werkhaus-krefeld.de/31076/un-covering-2


Unser Kurator, Waleed Ibrahim, vereint professionelle Kulturschaffende mit Künstlern, die beispielsweise keine Kunstakademie besucht haben. Und hierfür gibt es wiederum vielfältige Gründe, die wir in der Diskussion am Donnerstag, den 29.07.2021 um 18:30 Uhr ansprechen werden.
https://werkhaus-krefeld.de/31067/un-covering/

Wichtig: Am Wochenende, von Freitag, dem 30. Juli bis Sonntag, den 01. August 2021, sind alle Türen des Südbahnhofs jeweils von 12 bis 17 Uhr für Besucher:innen unseres Symposiums geöffnet, um den Künstler:innen respektvoll über die „Schultern zu schauen“.

Anwesend werden sein Walid Al Agha, Eido Alhussein, Avan, Waleed Ibrahim, Mariwan Jalal, Beate Krempe, Nesrin Mahmoud, Mauga, Abbas Mandeh, Taha Sali, Anyat Atar, Neyaz Beyati, Diladr Felemez, Melek Mukhtar, Suzan Dike und Herman Schnieders.

https://werkhaus-krefeld.de/31079/31079/ Kommt schauen!

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.