hybride Welten im Südbahnhof

Tim von Malotki, Sevket Akinci und Georg Mahr improvisieren
Die Vorbereitungen laufen, links: Schlagwerkerin Nihal Saruhanli aus Istanbul
Till und Malte Menzer in Abstimmungen mit den Musiker:innen
Conductor Sevket mag die Spielorte
hybrid durch die Wände ….
…. in grüne Oasen
Olga prüft die technischen Möglichkeiten
Mehr als zwei Klaviere sind im Einsatz
Rate, welcher Improvisationskünstler heute dabei ist
Türkisches Schlagzeug wird bespielt
Soweit ist Ben gestern gekommen

Stop& Go – hybride Welten ist ein Werkhaus-Projekt gefördert über

durch
Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.