3333- 52 Bäume für den Krefelder Zoo

Von Peter Könen

Im Bild: Die Spenderinnen und Spender der ersten 29 von insgesamt 52 Bäumen, die aus der Spendenaktion „50 Bäume für den Krefelder Zoo“ resultieren, beim Empfang im Krefelder Zoo durch den Vorsitzenden der Krefelder Zoofreunde, Friedrich R. Berlemann (vorne links neben dem Baumfreunde-Banner), und die Schirmherrin der Initiative „3333 Bäume für Krefeld“, Renate Krins (vorne links neben dem Baumfreunde-Banner).

Von den 52 Bäumen, die im Rahmen der von den Krefelder Zoofreunden in Kooperation mit der Initiative „3333 Bäume für Krefeld“ initiierten Aktion „50 Bäume für den Krefelder Zoo“ von der Krefelder Bürgerschaft und Wirtschaft  gespendet wurden, konnten am letzten Wochenende in Anwesenheit der Spenderinnen und Spender bereits 29 Bäume im Krefelder Zoo gepflanzt werden. Die restlichen 23 Bäume werden in den kommenden Tagen gemeinsam mit den übrigen Spenderinnen und Spendern gepflanzt. Nachdem der Vorsitzende der Krefelder Zoofreunde, Friedrich R. Berlemann, die Spenderinnen und Spender im Krefelder Zoo begrüßt und diesen Dank und Anerkennung für ihre großzügige Spende ausgesprochen hatte, erläuterte er gemeinsam mit Zoodirektor Dr. Wolfgang Dreßen die Gründe, die zur notwendigen Fällung kranker und absterbender Bäume im sog. Buchenwald des Krefelder Zoos geführt haben.

Im Bild: Zoodirektor Dr. Wolfgang Dreßen (2.v.l.) und Zoofreunde-Vorsitzender Friedrich R. Berlemann (links) stellen den Spenderinnen und Spendern das Pflanzkonzept des Krefelder Zoos und die Bäume vor, die anstelle des bisherigen „Buchenwaldes“ gepflanzt werden.

Insgesamt sollen als Ersatz für die im „Buchenwald“ gefällten Bäume im Krefelder Zoo 75 neue Bäume – darunter die 52 Spendenbäume – gepflanzt werden. Dafür habe man klima- und schädlingsresistente Bäume ausgewählt, wie beispielsweise Tulpenbäume, Maulbeerbäume, Taschentuchbäume, Platanen, Robinien, Waldkiefer, Rosskastanien, Lärchen und Feldahorne, die nach dem derzeitigen Erkenntnisstand als zukunftsträchtige Baumarten auf Grund ihrer Eigenschaften potentiell in der Lage seien, den prognostizierten Klimabedingungen, aber auch den Schädlingen zu trotzen. Damit die wohltuende Wirkung von Bäumen mit dem Klimawandel Schritt halten könne, habe man für den Krefelder Zoo ein nachhaltiges Konzept entwickelt, das den Erhalt, die Diversifizierung und Erhöhung des Baumbestandes mit klimaresilienten Baumarten beinhalte und das sich nunmehr bereits in der Umsetzung befinde. 

Dr. Rob Eek, Leiter des Standortes Uerdingen der Covestro Deutschland AG (3.v.r.) mit Anja Montag, Unternehmenssprecherin am Covestro-Standort Uerdingen (2.v.l.) mit Kollegin (3.v.l.) sowie Friedrich R. Berlemann (rechts), Zoodirektor Dr. Wolfgang Drehen (2.v.r.) und Renate Krins (links)

Die Schirmherrin der Initiative „3333 Bäume für Krefeld“, Renate Krins, brachte ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass dem Aufruf „50 Bäume für den Krefelder Zoo zu spenden“ so viele Krefelder Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen gefolgt seien und einen oder mehrere Bäume gespendet hätten und fügte hinzu: „Mit den gespendeten 52 Bäumen haben wir das Ziel der Pflanzung von 50 Bäumen für den Krefelder Zoo“ nicht nur erreicht, sondern sogar leicht übertroffen. Das Spendenaufkommen beläuft sich auf rund 18.000 Euro. Nach dem Stand von heute haben wir im Rahmen unserer Initiative einschliesslich der 52 Bäume für den Krefeld Zoo nunmehr 1.637 Bäume in und für Krefeld gepflanzt. In diesem Jahr kommen noch weitere zehn Bäume dazu, die in den Stadtbezirken Fischeln, Uerdingen und West gepflanzt werden.“


Michael Schroer (2.v.l.) und Helga Schoer (rechts) mit Renate Krins (links) sowie Friedrich R. Berlemann (2.v.r.) und Zoodirektor Dr. Wolfgang Dreßen (Mitte)

Die Spender der 29 Bäume, die am 26. November 2022 im Krefelder Zoo gepflanzt wurden:

Marc Blondin MdL (1 Robinie); Marianne Wenholt und Heinz Oberländer (1 Feldahorn und 1 Platane); Cargill Deutschland GmbH (2 Waldkiefer, 2 Baumfarne, 2 Eucalyptus, 1 Robinie, 1 Taschentuchbaum, 2 Maulbeerbäume, 1 Europäische Lärche); Petra Kammerevert MdEP (1 Platane); Heidi Matthias, Georg Dammer, Peter Koenen (1 Maulbeerbaum); Michael Schroer (1 Taschentuchbaum); Andrea und Klaus-Christian Knuffmann (1 Rosskastanie); HIMA Immoblien GmbH (1 Tulpenbaum und 1 Taschentuchbaum); Covestro Deutschland AG (1 Eucalyptus, 1 Rosskastanie, 1 Waldkiefer, 2 Platanen); Gerda Schnell und Günter Holthoff (1 Eucalyptus, 1 Obstbaum, 1 Maulbeerbaum); Gisela und Ralph-Harry Klaer (1 Platane).

Initiative „3333 Bäum für Krefeld“ |c/o Werkhaus e.V., Baumbüro, Südbahnhof |47805 Krefeld – Saumstraße 9 |Telefon: 02151-5301812 – Telefax: 02151-5301819 | eMail: initiative3333@t-online.de oder initiative3333@t-online.de | www.3333baeume.de

Spendenkonto bei der Sparkasse Krefeld:
IBAN DE74 3205 3205 0000 0000 0067 67

Schirmherrin: Renate Krins | Administration: Georg Dammer | Koordination: Peter Könen | Fachberatung: Peter Büssem – Baumschule Büssem

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.