Der Körper als Sprachrohr innerer Gefühlswelten

Beim Modern Dance geht es darum dem persönlichen Gefühl mit Hilfe des Körpers und seinen individuellen Bewegungsqualitäten Ausdruck zu verleihen. Dabei ist das Ziel des Tanzstils nicht unbedingt schön auszusehen. Vielmehr sollen sich die Tänzer so zeigen, wie sie sind – ohne Masken und ohne Fassaden.

Auch im Werkhaus wird ab Freitag wieder zeitgenössisch getanzt. Chris Parker wird gemeinsam mit euch die charakteristischen Merkmale und Techniken des Modern dance erarbeiten. Dazu nutzt sie die im Modern dance weit verbreitete Limón-Technik, die es euch erlaubt, durch das gezielte An- und Entspannen einzelner Körperteile neue Bewegungen zu erschaffen.

Interesse? Dann komm vorbei. Ein Quereinstieg ist jederzeit möglich.

 

Modern Dance

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.