…wie Fremdlinge im eigenen Haus…

Im Rahmen unserer Kulturtechnikwerkstätten „Wort, Schrift und Bild“ hat Wolfgang Reinke eine kleine Lyrikreihe aufgelegt, die am Sonntag, 01.07. um 17 Uhr mit der ersten Lesung „… wie Fremdlinge im eigenen Haus…“ das scheinbar Unmögliche möglich macht: Lyrik schlägt Fußball!

Lyrik scheint krasser Außenseiter zu sein, aber ein gut gesetzter Konter kann die/den scheinbar Aussichtslose/n nach vorne bringen. Rezitator Wolfgang Reinke und Moderatorin Dr. Ingrid Schpetta wollen in einer Teamleistung diese Überraschung mit zahlreichen UnterstützerInnen im Südbahnhof schaffen.

„No Rascism!“ ist auch hier der Slogan und die Taktik mit der Dichter Reinke, sich u.a. auf Höderlin und Wolf Biermann beziehend, und die Politikwissenschaftlerin Dr. Ingrid Schupetta antreten, um für ein spannendes Match zu sorgen.

Weitere Termine sind

Sonntag, 02.09.2018, 17 Uhr  –  „Tanz auf dem Vulkan. Eine deutsch-jüdische Liebesgeschichte in Versen

Sonntag, 02.12.2018, 15 Uhr – „Aus meinem Winkel…“

 

gefördert vom

Ministerium für Familie, Kinder, Jungend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen

 

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.