Bal du Sud

Voller Erfolg beim ersten Balfolk im Südbahnhof

Ausgelassene Stimmung beim Balfolk

„Drei miteinander verwobene Bands spielen Bal Folk vom Allerfeinsten:
Mit ungewöhnlicher Instrumentierung – Uilleann Pipes, Drehleier, Geige, Klarinette sowie rockiger teilweise elektrifizierter Gitarre bewegt sich die Musik durch eine Vielzahl von Stimmungen und geographischen Regionen.“

So war es angekündigt und es kam sogar noch besser.
In Insgesamt vier verschiedenen Kombinationen vom Duo bis zum Quintett rund um die alteingesessene Bandformation SKALD verzauberten die fünf Musiker das Publikum den ganzen Abend lang.
Eingeleitet durch die Französin „Claire“ begann der Abend mit einem Workshop-Programm, um die verschiedenen Arten der Balfolk-Tänze vorzustellen, die es am Samstagabend im Südbahnhof zu meistern galt.
Schon bei diesem „Warm-Up“ waren viele lachenden Gesichter zu beobachten, die teils sehr bemüht, teils auch schon sehr erfahren, ihre Beine sortierten.
Nach dem ersten Teil des Abends folgten die Konzerte der Formationen Duo Basta, Kullens Fyr, einem Doppelduo aus beiden Kapellen und dem großen finalen im Quintett in frisch gebackener SKALD-Besetzung

Die Stimmung im und auch vor dem Saal blieb den ganzen über entspannt und das trotz großem Andrang. Im Vorfeld ließ sich schon erahnen, dass das Interesse an einem waschechten Balfolk-Abend in Krefeld vorhanden ist. Die Resonanz war aber auch für das Südbahnhof-Team überraschend, umso froher waren wir, als wir verkünden konnten: Es ist ausverkauft!

Der Termin ist noch nicht ausgemacht, aber sicher ist: Krefeld bekommt seinen 2. Bal du Sud im Südbahnhof. Wir freuen uns darauf!

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.