Die Ozeane und der Klimawandel

Am Dienstag, den 14. Mai, haben wir zum zweiten Mal einen Mitarbeiter aus dem GEOMAR in Kiel zu Gast bei uns im Südbahnhof. Diesmal ist es Dr. Andreas Villvwock, der über die Beziehungen von Klimawandel und den Weltmeeren einen Vortrag hält und Fragen beantworten wird.

Die Ozeane – Das Langzeitgedächtnis unseres Klimasystems
Vortrag zum Klimawandel von Dr. Andreas Villwock

Die Ozeane spielen in unserem Klimasystem eine sehr wichtige Rolle. Im Wechselspiel mit der Atmosphäre verursachen sie natürliche Klimaschwankungen auf verschiedenen Zeitskalen und sind das Langzeitgedächtnis unseres Klimasystems. Gerade in Hinblick auf die gegenwärtige Klimaerwärmung kommt den Ozeanen eine besondere Bedeutung zu. Wie funktioniert das Wechselspiel von Ozean und Atmosphäre? Was sind natürliche Effekte und wo greift der Mensch ein? Was für Auswirkungen haben wir in Zukunft zu erwarten, und welche Folgen können wir noch begrenzen oder abwenden?

Im Rahmen unseres zweijährigen Projekts „Wasser ist Leben – Wasser, Meere, Ozeane nachhaltig schützen“ haben wir den Dipl.-Meteorologen Dr. Andreas Villwock vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel in den Südbahnhof an der Saumstraße geladen. Dr. Villwock hat am Max-Planck-Institut in Hamburg Meteorologie studiert und ebenda promoviert und war anschließend noch einige Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter dort beschäftigt, bevor er nach Kiel ans Institut für Meereskunde, heute GEOMAR Helholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel, wechselte. Am 14. Mai um 19 Uhr wird er im Südbahnhof an der Saumstraße einen Vortrag zur Rolle der Ozeane in unserem Klimasystem halten. Im Anschluss ist eine Diskussion unter der Moderation von Harry von Bargen geplant. Dr. Villock wird versuchen, Antworten auf die oben gestellten und weitere Fragen zu geben. Die Rolle des Ozeans im Klimawandel gehört zu den Forschungsschwerpunkten des Instituts. Der Vortrag von Dr. Villwock beinhaltet somit wissenschaftliche Fakten aus erster Hand – bei freiem Eintritt!

Das GEOMAR Helmhotz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel ist eine der führenden Einrichtungen für Meeresforschung weltweit. Die Untersuchung der chemischen, physikalischen, biologischen und geologischen Prozesse im Ozean sowie die Welchselwirkung mit dem Meeresboden und der Atmosphäre ist Aufgabe des Instituts, das von der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Schleswig-Holstein finanziert wird.

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.