DIALOG ist der Titel unserer Performance

Text: Emma Joerges

Als Anna Brass mir anbot, unseren diesjährigen Beitrag zur „nachtfrequenz19“ als eigenes Regieprojekt zu leiten, war mir sofort klar, dass ich meine bisherigen MitspielerInnen und FreundInnen aus dem Stadtjugendtheater an meiner Seite haben wollte.

So sah ich mich bereits zu Anfang mit einem wichtigen Aspekt konfrontiert – der Gruppenkonstellation. Sofort war mir klar, dass ich nicht die „übergeordnete Regisseur-Position“ annehmen und meine Spieler allein aus meiner Perspektive inszenieren wollte. Viel mehr strebte ich eine gemeinschaftliche Erarbeitung des Themas und des Abends an.

Die ersten Proben haben wir fast ausschließlich geredet, über unseren weit gefassten Rahmen „Kommunikation in der digitalen Welt“ mit dem Ziel, herauszufinden, was uns an dem Thema interessiert, so sehr interessiert, dass wir es auf eine Bühne bringen wollen, aber auch, was es mit uns zu tun hat, welchen Stellenwert wir Smartphones usw. in unserem Leben geben und wie dadurch unser Kontakt zueinander beeinflusst und geformt wird.

Wir selber haben schnell gemerkt, dass diese Auseinandersetzung mit dem Thema uns viel bewusster macht, was für eine große Rolle die digitale Kommunikation in der heutigen Welt spielt.

Und damit stand auch schnell das Ziel unserer Performance fest; die ZuschauerInnen dazu zu bringen, zu reflektieren, sich bewusst zu werden, dass der digitale Kontakt immer unvollständig ist. Gleichzeitig wollten wir dem Publikum einen „analogen Abend“ ermöglichen und es an das wirklich wichtige – nämlich, die richtigen Fragen zu stellen und sich zuzuhören – zu erinnern.

Also probierten wir herum, sammelten Ideen, lasen Texte, schauten Videos, entwickelten Szenen – mal jeder einzeln, mal in kleinen Gruppen, mal mit allen zusammen.

Kurz vor der Endprobenwoche hatten wir dann eine Menge Szenenmaterial, das ich versuchte, in eine sinnvolle und dramaturgisch funktionierende Reihenfolge zu bringen, was nicht so leicht war wie erwartet, aber mit Annas Hilfe dann doch gelang.

Aktiviere JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/FRiSP96qAUY

Laris – Handy vor dem Gesicht und Song – Nicolay – Marionette und Truman – Florin – Sofa und Hammerschlag – Nina – Sofa und Fragen stellen – Lisa – Wände beschreiben und Handy kaputt machen – Ramon – der Hase

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.