Ausstellungen zur DDR-Kunst in NRW

Im Kunstpalast, Ehrenhof in Düsseldorf wird zurzeit die Ausstellung „Utopie und Untergang – Kunst in der DDR“ gezeigt. Wir waren schonmal schauen: Ein Besuch lohnt sich!

https://www.kunstpalast.de/de/museum/ausstellung/aktuell/Utopie-und-Untergang-Ausstellung

Die Fragen nach der Wertschätzung künstlerischen Schaffens, der Freiheit als Bedingung für „gute“ Kunst und die Verstrickung oder Unterdrückung von Künstler.innen und die daraus abgeleiteten Maßstäbe und Werturteile gegenüber den Werken sind nicht ausdiskutiert. Sie sind weiterhin Teil der Mauern und Narben einer getrennten aber gemeinsamen Geschichte.

Gerne erinnern wir uns an zwei Ausstellungen, Schichtwechsel (2010) und Seitenwechsel 2011) zur DDR-Kunst, mit denen wir schon vor acht bzw. neun Jahren im Südbahnhof diese Diskussion geführt haben. Der Diplomjournalist, Kunsthistoriker und Ausstellungsmacher Herbert Schirmer (https://de.wikipedia.org/wiki/Herbert_Schirmer) realisierte diese beiden Ausstellungen als Kurator von Beeskow aus als Wanderausstellungen – mit Hilfe des Werkhaus e.V. als lokalem Partner in Krefeld über die Förderung der Sparkassenstiftung Krefeld.

Leider hatten wir damals über unsere Internetseiten nicht die Archivierungsmöglichkeiten wie heute und können nur noch wenig aus dieser Zeit zeigen. Wenige Kastaloge sind noch übrig.
Hier ein paar Erinnerungen aus unserem Archiv.

Wir werden uns verstärkt wieder an den Diskussionen beteiligen und planen erneut weitere Veranstaltungen zu innerdeutschen Befindlichkeiten.

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.