Japanische Hopfenbuche gepflanzt

Den Baum Nr. 1411 hat die Initiative „3333 Bäume für Krefeld“ gepflanzt. Dabei handelt es sich um eine Japanische Hopfenbuche, die die Krefelder Bürgerin Renate Hofmann anlässlich des 70. Geburtstages ihres Ehemannes Winfried Hofmann gespendet hat. Die Japanische Hopfenbuche (Ostrya japonica) ist ein Baum der Gattung Hopfenbuchen aus der Unterfamilie der Haselnussgewächse (Coryloideae). Das natürliche Verbreitungsgebiet der Art liegt in Japan, Korea und China. 

Die Pflanzung des Baumes erfolgte in der Nähe des Wohnhauses der Eheleute Hofmann, und zwar am Rande des Bolzplatzes am Kanesdyk in Krefeld. Dort wurde im letzten Jahr eine alte Pappel gefällt. Dadurch ist eine Lücke entstanden, die nun gute Entwicklungsmöglichkeiten für einen neuen Baum bietet. 

Winfried Hofmann, ein sehr naturverbundener Mensch, der auch Hobbygärtner und viel in der freien Natur unterwegs ist, freute sich über „das überraschende Geburtstagsgeschenk“, dem er in Anlehnung an den aktuellen Orkan den Namen „Sabine“ gab. Damit verband er die Hoffnung, dass der Baum „Sabine“ als ein aktiver Beitrag zum Umwelt- und Klimasschutz wahrgenommen werde, der möglichst viele Baumpflanzungen nach sich ziehen möge. Denn Baumpflanzungen seien die beste Form des Klimaschutzes. 

Grit Pöhlmann bedankte sich für die Initiative „3333 Bäume für Krefeld“ bei der Spenderin für die Baumspende, mit der nicht nur eine Lücke in der Baumreihe am Rande des Bolzplatzes am Kanesdyk geschlossen werde. Damit sei auch ein wertvoller ökologischer Beitrag verbunden, der Mensch, Natur und Klima zugute komme.   

Im Bild: Die Spenderin Renate Hofmann (rechts), das „Geburtstagskind“ Winfried Hofmann (4.v.l.), die Sprecherin der Initiative „3333 Bäume für Krefeld“; Grit Pöhlmann (6.v.l.)., Alexander Klein vom Kommunalbetrieb Krefeld (5.v.r.), Peter Büssem von der Baumschule Büssem-Indenklef (3.v.l.) sowie Kinder, Schwieger- und Enkelkinder der Spender. 

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.