3333: Acht auf einen Streich

Acht Bäume wurden jetzt im Rahmen der Initiative „3333 Bäume für Krefeld“ im Stadtpark Uerdingen gepflanzt.

Drei Bäume hat der Verein „Freunde und Förderer des Stadtpark Uerdingen“ gespendet. Dabei handelt es sich um einen Taschentuchbaum, eine Sandbirke und eine Zirbelkiefer.
Fünf Bäume, eine Spanische Tanne, eine Colorado-Tanne und drei Schirm-Kiefern, wurden von der Krefelder Firma Cargill Deutschland gespendet. 

Als Sprecherin der Initiative „3333 Bäume für Krefeld“ würdigte Grit Pöhlmann das durch die beiden Baumspenden zum Ausdruck kommende beispielhafte bürgerschaftliche Engagement des Fördervereins und das gesellschaftliche Engagement von Cargill Deutschland, das nicht nur der Komplettierung der Uerdinger Stadtparks diene, sondern das auch Mensch, Natur und Klima zugute komme. 
Wie Grit Pöhlmann erklärte, sind es mit diesen acht Bäumen nunmehr 1424 Bäume von 3333 Bäumen, die die im Jahre 2007 von dem Krefelder Künstler Caco und Georg Dammer von Krefelder Werkhaus in Leben gerufene Initiative mit fachlicher Unterstützung der Krefelder Baumschule Büssem-Indenklef bisher gepflanzt hat. 

Informationen:

Verein „Freunde und Förderer des Stadtparks Uerdingen e.V.“: Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Weiterentwicklung und die Verschönerung des Uerdinger Stadtparks sowie die Erhöhung seines Bekanntheitsgrades und Erholungswertes. Der Verein leistet damit einen Beitrag zur Landschaftspflege und zum Umweltschutz, zur Pflanzenzüchtung und zur Förderung der Kunst und Kultur.

Cargill Deutschland GmbH: Cargill produziert und liefert weltweit Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Nahrungsmittel, Landwirtschaft, Finanzen und der technischen Industrie.Cargill beschäftigt 160.000 Mitarbeiter in 70 Ländern.
Seit über 60 Jahren besteht die Maisstärkefabrik in Krefeld-Linn – direkt am Rheinhafen.  Als heutiger Eigentümer produziert Cargill aus dem Rohstoff Mais Stärken und Süßungsmittel für die Lebensmittel- und technische Industrie. Typische Anwendungsbereiche sind z.B. Marmeladen und Konfitüren, Bonbons, Gummibärchen und Kaugummi sowie Puddingpulver und viele weitere Fertigprodukte zum Anrühren. Darüber hinaus wird die Maisstärke für technische Anwendungen in der Papier- und Wellpappenindustrie benötigt. Am Standort in Krefeld sind mehr als 550 Fachkräfte in unterschiedlichen Aufgabenbereichen der Produktion und der Verwaltung beschäftigt.

Die Initiative: Am 18. Januar 2007 entwurzelte der Orkan Kyrill allein in Krefeld über 12000 Bäume. Inspiriert durch das Bodendenkmal „7000 Eichen – Stadtverwaltung statt Stadtverwaltung“ von Joseph Beuys (geb. 1921 in Krefeld), war das die Geburtsstunde der Initiative 3333BäumefürKrefeld. Den ersten Baum pflanzte die Initiative am 15. November 2007 im Alexianer-Krankenhaus Park direkt neben unserem Joseph-Beuys-Denkmal inklusive einer Basaltstele. Fast alle Bäume wachsen in sozialen Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Kliniken, Krankenhäusern, Schulen, Behinderten- und Senioren-Wohnheimen, aber auch im Stadtpark Uerdingen, am Moritzplatz, im Naturschutzgebiet Hülser Bruch, Flöthbach, Rheinauen oder als Straßenbäume zum Beispiel in Elfrath.

Die Baumschule: Die  Baumschule Büssem-Indenklef in Krefeld (Bockum) ist im Garten- und Landschaftsbau tätig und unterstützt die Initiative „3333 Bäume für Krefeld“ seit deren Gründung im Jahre 2007 bei ihren Baumpflanzungen im Krefelder Stadtgebiet mit Rat und Tat. 


Diese drei Schirm-Kiefern ergänzen den Baumbestand
im Uerdingen Stadtpark.
Baumschulinhaber Peter Büssem (rechts) und sein Geselle Kevin Kammer (links) bei der Pflanzung einer Zirbelkiefer.

Herausgeber: Initiative „3333BäumefürKrefeld“c/o Werkhaus e.V | Baumbüro | Blücherstraße 13 | 47799 Krefeld | Telefon: 02151-5301812 | Telefax: 02151-5301819 | E-Mail: info@werkhaus-krefeld.de oder initiative3333@t-online.de | www.3333baeume.de

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.