freiraumSAUSE die Erste

Von Anna Brass

Kunst begreifen mit allen Sinnen. Staunen. Horchen. Selber Machen.

Am Sonntag, den 21.11. fand die erste freiraumSAUSE mit Irmke von Schlichting statt.

Die Aachener Sopranistin brachte den großen und kleinen Gästen eine „Oper zum Anfassen“ mit. In blauem Kleid sang und erzählte sie aus der „Zauberflöte“: von der strengen Königin der Nacht, von Prinz Tamino, von Pamina und ihrem traurigen Gesang.

Bei „Hänsel und Gretel“ wurde das kleine Publikum selber aktiv, ritt auf Besen durch die Nacht, klatschte, stampfte und drehte sich „einmal hin, einmal her, rundherum, das ist nicht schwer“.

Spielerisch brachte Irmke von Schlichting den Kindern die Oper näher. Im Vordergrund stand dabei das gemeinsame Erleben dieser Sparte durch Mitsingen, Mitklatschen, Mittanzen, ein musikalisches Frage- und Antwortspiel.

Am Ende hieß es dann nicht nur „Oper zum Anfassen“, sondern gar „Oper zum Aufessen“, denn im Anschluss an den Workshop wurden gemeinsam Hexenhäuschen aus Keksen und Zuckerguss gebaut – „Knusper knusper Knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen“.

Es war ein leichter und unterhaltsamer Nachmittag und am Ende machte der jüngste Zuschauer das größte Kompliment: „An Oper find ich alles gut.“

FREIraum21

FREIraum21 ist unser neuer Ort für Tanz, Bewegung und Vieles mehr, den wir im Rahmen des Förderprogramms NEUSTART-Programm des Fonds-Soziokultur für unsere Bildungsarbeit an der Dießemer Straße 21 entwickeln.

Freiraum gestalten

Freiraum gestalten bedeutet mit neuen Ideen und auf neue Art unsere Bildungsarbeit für Jung und Alt weiter zu entwicklen. Freiraum gestalten wollen wir gemeinsam mit Euch an der Dießemer Straße 21, aber weiterhin auch auf der Blücherstraße 13, denn wir lassen nichts und niemanden zurück.
Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien


Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.