Paradies im Hardenbergviertel

Für viele ist dieses Viertel die größte Müllhalde der Stadt.
Das stimmt nicht!  Es ist ein Paradies!

Im Sommerworkshop des Werkhauses ernten und sammeln Kids die Früchte dieses Viertels:

Songtext von Phillipp Dewald:

Ich sammelte leere Schneckenhäuser
Tannenzapfen, buntes Laub
Ich konnte an nichts vorbei spazieren
Wühlte schon im Staub
Kronkorken, Rostkastanien, Taubenfedern, morsches Holz
Pfennige, Pilze, Regenwürmer zeigte ich ganz stolz;

Ich hatte den Planeten
Eben erst betreten
Was ich fand ich fand’s interessant
Die ausgebeulten Taschen
Wurden oft gewaschen
Doch mancher Fleck ging nie wieder weg.

Die Ahornpropeller auf dem Boden
Warf ich hoch zum sanften Fall
Die Schneebeeren unter meinen Schuhen
Platzen mit geknall
Spinnengewebe mussten zittern
Pustend spielte ich Orkan
Ein hellgrüner saurer Apfel
Löste meinen Wackelzahn

Ich hatte den Planeten
Eben erst betreten
Was ich fand ich fand’s interessant
Oft waren beim Erkunden
Die Schuhe schlecht gebunden
Die Narben am Knie
Verschwinden wohl nie

Wir wollten Astronauten werden
Wenn wir größer sind
Aber Astronaut auf Erden
War ich schon als Kind

Ich hatte den Planeten
Eben erst betreten
Was ich auch fand ich fand’s interessant
Gerade hier zu landen
Ich habs noch nicht verstanden
Aber bis heut
Auch niemals bereut

next alphabet 3 ist ein Projekt des Werkhaus e.V. gfördert durch

über

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.