Hans-Peter Hepp zu „Was ist Raum?“

Ich arbeite bei meinen Landschaften an realen und erfundenen Bildelementen, die ich vereinfacht und teils verzerrt in Szene setze. Mein Anspruch ist es, eine dreidimensionale Wirkung beim Betrachter zu erreichen. Deshalb forme ich vorbereitend ebensolche Modelle, um diese Wirkung zu erreichen.

Bei beiden Bildern ist eine Aufsicht auf das Geschehen zu sehen. Wichtig ist es mir auch hier die Sehgewohnheiten zu torpedieren: Einerseits gibt es exakt die zu sehenden Dinge nicht, andererseits funktionieren sie von der Anschauung her wie in der Realität.

Es ist mein Wunsch, dass sich die Betrachter in meine dreidimensionale Welt einfindet. Raum in meinen Bildern bedeutet für mich, dem Betrachter eine durch mich generierte Welt zu vermitteln.

Hans-Peter Hepp


Auch zu dieser Ausstellung:

Manuel Schröder: Volksbewegung

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Christina Bunk zu „Was ist Raum?“

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.