Borkenkäfer befällt Caco-Baum

Im Gedenken an den am 16.Mai 2017 verstorbenen Künstler Caco, Initiator von 3333Bäume für Krefeld, wurde mit Hilfe zahlreicher Spenderinnen und Spender eine Buche auf dem Egelsberg gepflanzt. Die Nachpflanzung für einen abgestorbenen Baum erfolgte am 11.11.2017 in Absprache mit den städtischen Mitarbeitern und Verantwortlichen für den im FFH-Naturschutzgebiet Egelsberg liegenden sogenannten Hute- oder auch Hudewald. In diesem Bereich wurde früher Vieh zum Weiden auf den Egelsberg getrieben. Als bedrohte Kulturlandschaft stehen die wenigen in West- und Mitteleuropa existierenden Hutewälder meist unter Naturschutz (https://de.wikipedia.org/wiki/Hutewald).

Leider wurde der Baum nach zwei durch starke Hitzeperioden geprägten Sommer trotz regelmäßiger zusätzlicher Begießung so sehr geschwächt, das er nunmehr sichtbar – und dann ist es schon zu spät, um überhaupt noch Gegenmaßnahmen auszuprobieren – vom Borkenkäfer befallen ist.

In diesem Jahr wurde die Buche als durch zu geringe Niederschlagsmengen und starke Hitzeperioden stark gefährdete Baumart identifiziert und wird wohl nicht mehr lange als einheimische Baumart in der für uns bis jetzt noch selbstverständlichen Häufigkeit in Deutschland existieren. Die durch den Klimawandel geänderten Umweltbedingungen bieten nicht mehr die nötigen Wachstumsbedingungen, so dass absehbar auch die weit verbreiteten Buchenwälder mittelfristig in Mitteleuropa verschwinden werden.

Bei unserer Begehung des Egelsbergs am 18.08. mussten wir Schädigungen auch an anderen schon über 200 Jahre alten Buchen feststellen.

Die Initiative wird sich bemühen einen Ersatzbaum für die Caco-Buche zu pflanzen, um sowohl Cacos Wunsch für ein Baum an diesem Ort zu erfüllen, als auch den Hutewald als schützenswertes Naturdenkmal zu erhalten.

Teile diesen Beitrag (ggf. AdBlocker anhalten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.